Fotos Sanierungsprojekt
Quelle: Klaus Heine wenn nicht anders angegeben

Hinweis: Bilder anklicken für vergrößerte Darstellung
            zurück nach hier über Browser-Zurück-Button

Fundamentsanierung, November 2014 

zurück Übersicht Sanierungsarbeiten


     Geahnt, bewahrheitet und teuer !

 

Wie schon berichtet ist der Boden in der Kirche an der Nordseite (Richtung Backhaus) an einer Stelle nass. Wir hatten gehofft, dass das Fallrohr vom Dach kaputt ist.

Nachdem geprüft war, dass dies nicht der Fall ist, wurde nun außen das Fundament an der Kirche fast auf die ganze Kirchenschifflänge freigelegt. Wir müssen nun auf ca. 80 cm Tiefe einen Betonkranz gießen um den Wassereintritt zu stoppen. Das war bei der Planung der Kosten der Kirchenrenovierung nicht eingeplant. Nun heißt es schauen, wie wir dies bezahlt bekommen. Nur, es muss gemacht werden. Auf einen feuchten Boden kann ich keine Fliesen und kein Parket verlegen lassen.  - Asta Heine

 

Links:
Nasse Stelle im Kirchenraum. Vorher verborgen unter dem Parkett der Bankreihen.

Unten:
Ein Betonkranz gegen zukünftige Nässe aus dem Untergrund.
 

Schwere Arbeit und schweres Gerät im Einsatz. Eine unerwartete und kostspielige Sanierungsarbeit.